SPEZIELLE LEISTUNGEN

Naturheilverfahren

Der Begriff Naturheilverfahren bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, die u.a. die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen. Als Naturheilkunde werden auch oft Bereiche der Alternativmedizin bezeichnet. Im Gegensatz zu den alternativmedizinischen Heilmethoden lässt sich die Wirkungsweise der eigentlichen Naturheilkunde oft wissenschaftlich belegen.
Zur „klassischen“ Naturheilkunde zählen u.a. im Allgemeinen die folgenden Naturheilverfahren:

  • Phytotherapie
  • Hydro-, Balneo- und Klimatherapie
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungstherapie
  • Ordungstherapie
  • Entspannungsverfahren.

Ordnungstherapie

Die Ordnungstherapie zielt auf eine individuell passende gesunde Lebensführung hin. Diese umfasst das Erkennen eigener Risiko- wie auch positiver Schutzfaktoren. Wichtige Bereiche sind:

  • Stress-, Zeit-, Konfliktmanagement
  • Wahrnehmung natürlicher Rhythmen, Wechsel von Anspannung/Leistung mit Entspannung/Pausen

Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Grundlage ist das Wissen um die verschiedenen Wirkungen von Heilpflanzen und ihre entsprechende Anwendung. Die Pflanzenheilkunde basiert auf traditioneller Medizin. Erfahrungswerte und überliefertes Wissen spielen eine wichtige Rolle. Viele ihrer Wirkungen sind nicht wissenschaftlich belegbar. Dennoch folgt die moderne Pflanzenheilkunde den Grundsätzen der naturwissenschaftlich begründeten Medizin, indem sie von einer Dosis-Wirkungs-Beziehung ausgeht und ähnliche Krankheitsbilder definiert.

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von der Lebensenergie des Körpers aus (Qi), die auf definierten Längsbahnen, den Meridianen, zirkuliert und nach dem Verständnis der TCM einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ein gestörter Energiefluss führt zu Erkrankungen und soll durch Stiche in definierte Akupunkturpunkte ausgeglichen werden.